Tobias Dohmann

Suchmaschinenoptimierung aus Bielefeld

profil_sibilla-kluesch-gross

Tipps zum Schreiben guter SEO-Texte

| 5 Kommentare

Für das Internet zu schreiben, haben sich viele Menschen als eine Freizeitbeschäftigung ausgesucht. Doch auch um sein Unternehmen oder seine Webseite weiterzubringen, ist effektives Texten fürs Web von Bedeutung. Dabei ist von SEO-Texten die Rede. Generell ist diese Art des Textens im Internet einer der häufigsten Schreibstile, der verwendet wird.

SEO-Texte sind Content mit Keywords verfeinert. Wenn allerdings von Keywords gesprochen wird, so heißt das nicht automatisch, dass Sie sich nur auf ein einzelnes Wort beschränken. Wesentlich vorteilhafter ist es, wenn Ihr Keyword aus mehren Suchbegriffen besteht. Trotzdem sollte ein Text auf Basis von SEO nicht danach aussehen.

Die ersten Sekunden entscheiden

Wenn ein Internetnutzer etwas im WWW sucht, verwendet er gewöhnlich den Marktführer Google, um zu seiner Frage oder zu seiner Informationssuche schnell fündig zu werden. Um so glücklicher ist der User natürlich, wenn er nach kurzer Zeit bereits das findet, wonach er gesucht hat. Gewöhnlich wird nicht nur ein einzelnes Wort für die Suche verwendet, sondern mehrere relevante Suchbegriffe kommen zum Einsatz.

Wenn Sie beispielsweise eine Webseite oder einen Blog im Internet führen und mit neuen Inhalten versehen, achten Sie in Ihrer Keywordwahl daher besonders darauf, mehrere Worte zu verwenden. Der daraus resultierende Traffic ist dann umso themenrelevanter und die Interessenten umso targetierter. Die Gefahr ist entsprechend geringer, dass ein Besucher Ihrer Webseite diese nach ein paar Sekunden wieder verlässt.

Beschränken Sie sich in Ihrer Keywordwahl nicht nur auf Ihr Hauptkeyword, sondern setzen Sie auf Synonyme, die mit Ihren gewählten Schlüsselbegriffen verwandt sind. Die Länge der Artikel darf niemals unter 250 Wörtern liegen, aber variieren Sie in der Länge Ihrer Artikel ein wenig. Doch behalten Sie stets die Mindestlänge bei. Halten Sie die Sätze kurz und prägnant.

Nur wenn es passt: Überschrift mit oder ohne Keywords

Auch wenn die Überschrift das Wichtigste an einem Blogpost oder SEO-Text darstellt, so ist nicht ein Muss, auch die Keywords darin einzubauen. Nach Möglichkeit versuchen Sie, die Suchbegriffe oder Wortkombinationen schlüssig in der Überschrift unterzubringen. Doch darf die Leserfreundlichkeit nicht darunter leiden. Andernfalls verzichten Sie besser auf die Keywords. Indem Sie Ihre Überschrift wie einen natürlichen Satz behandeln, haben Sie die besten Karten.

Heben Sie Ihre Schlüsselbegriffe durch Formatierungen hervor. Indem Sie diese fett oder kursiv kennzeichnen, konzentrieren sich Ihre Laser nicht nur mehr auf diese Begriffe, für die Suchmaschinen-Bots dient dies für die Wertung Ihrer Webseite. Am Vorteilhaftesten ist es, die Wortkombinationen im ersten als auch im letzten Satz einzubinden und mindestens einmal in einem Absatz zu verwenden – der Mix macht hier Einiges aus!

Überfüllen Sie Ihre Texte nicht mit Keywords. Schreiben Sie vor allem für den Leser und nicht für die Suchmaschine. Ein suchmaschinenoptimierter Text darf niemals den Eindruck erwecken, genau dafür geschrieben worden zu sein. Auf die Dauer gesehen, sind es die Leser, die Sie weiterbringen – nicht nur Google.

Fokussieren Sie sich nicht krampfhaft auf Suchbegriffe

Nicht immer sind Ihre festgelegten Schlüselbegriffe anwendbar, um diese in einem Satz einzubauen. Setzen Sie lieber auf Natürlichkeit und verwenden stattdessen ein Keyword weniger, als dass es Ihrem Text ein gekünsteltes Bild verpasst. Beschränken Sie sich auf wenige Erwähnungen: Umso williger werden Ihre Texte dann auch gelesen. Achten Sie auch darauf, die zusammengesetzten Suchbegriffe nicht mehrmals in einem Satz zu verwenden.

Hier ein Negativ-Beispiel:

„Registrieren Sie sich noch heute in unserem Werbenetzwerk für Adbanner und werden Sie Mitglied unseres Werbenetzwerks für Adbanner, das ein Zusammenschluss aus Nutzern von Adbannern ist und wertvollen Nutzen im Bereich der Adbanner für Sie mit sich bringen kann.“

Schreiben Sie Ihre Texte so, wie Sie sich selbst mit jemandem unterhalten würden. Das wirkt nicht nur natürlich, macht Sie, darüber hinaus, auch noch authentisch. Wenn sich Ihnen die Möglichkeit bietet, verwenden Sie Keywords im Text, aber beschränken Sie sich auf ein Minimum.

Wenn Sie überprüfen möchten, ob Ihr Text hinsichtlich des Google Rankings funktioniert hat, geben Sie Ihr Keywords bzw. Ihre Wortkombination in der Google Suche ein. Finden Sie Ihren Artikel in den Suchergebnissen, haben Sie einen guten SEO-Text für Ihre Webseite verfasst.

Die Autorin:

Sibilla Klüsch
Freie Texterin & Bloggerin fürs Web

Sibilla Klüsch ist Freidenkerin und Schreibwahnsinnige aus Leidenschaft. Als Texterin unterstützt sie Webseiteninhaber in der textlichen Gestaltung Ihrer Webprojekte und sorgt mit Ihren Ratgeberartikeln, Blogposts und SEO-Texten für mehr Besucher und Traffic.

Tipps zum Schreiben guter SEO-Texte
6 Stimmen, 4.17 durchschnittliche Bewertung (83% Ergebnis)

5 Kommentare

  1. Gute Seo Texte zu schreiben, ist nicht einfach. Manchmal kann ein Experte ein großer Gewinn sein. Ich finde unschön, auf billige Textbörsen zurückzugreifen.

  2. Sehr schöne Zusammenfassung. Es ist aber wohl kein schlechter Seo Text wenn die Webseite nicht gleich gut damit rankt. Sollte das Keyword sehr umkämpft sein wird wohl ein Seo Text nicht ausreichen.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.