Tobias Dohmann

Suchmaschinenoptimierung aus Bielefeld

Linkbuilding – links und rechts, überall Links – Teil I

| Keine Kommentare

Dieses Thema wird ein kleines Zwischenthema, das sich aber vorerst allgemein gestalten wird. Ich möchte einen kleinen Einblick in das für viele interessanteste, aber zugleich schwierigste Thema geben: Das Linkbuilding. Woher bekommt man Links, was muss man beachten und was sind die einzelnen Links wert? Diese Fragen versuche ich mit einer kleinen Liste zu beantworten, die nach und nach vervollständigt und detailiert beschrieben wird. Über Ergänzungen freue ich mich natürlich immer :)

 

Artikelverzeichnisse

Gehören wohl zur Grundlage in einem Linkmix. Helfen, um die eigene Seite schnell in den Index zu bekommen. Ist die eigenen Seite allerdings sehr neu, besteht die Gefahr, dass der Artikel schnell über der eigenen Seite in den Suchergebnissen steht. Sollte aus diesem Grund nicht zu Beginn betrieben werden.

Webkataloge

Neben Artikelverzeichnissen sicher der Klassiker, wenn es darum geht, eine erste Link Basis zu schaffen. Schnell erstellt, Wirkung geht gegen null. Nur eine Handvoll Webverzeichnisse halte ich noch für sinnvoll. Den Rest kann man sich schenken oder, wenns sein muss, bei ebay kaufen ;)

Foren

Man registriere sich in themenverwandten Foren und hinterlasse neben sinnvollen Beiträgen einen Link in der eigenen Signatur. Müßig, kann aber neben einem minimalen Effekt auch Besucher bringen. Wer zu offensichtlich nur auf einen Link aus ist, ist schneller draußen, als er denkt. Wers ganz bequem mag, für den ist xRumer was. Nebenbei gesagt: Spamer sind sch***e :)

Blogkommentare

Auch hier gilt: Man finde Blogs, die sich mehr oder weniger mit dem eigenen Thema beschäftigen und hinterlasse einen passenden Kommentar. Jedem sei empfohlen: Wechselt den “Namen”, damit Google nicht sutzig wird. Abgesehen davon, sind die meisten Kommentare eh sinn- und wertlos. Gehören aber wohl dazu.

edu Links

Heiß begehrt, aber schwer zu bekommen. Neben seltenen Uni-Gästebüchern, Foren und  Blogs sind echte edu (education) Links schwer zu bekommen. Bei dem, was man alles kaufen kann, sollte man vorsichtig sein. Wer aber mal studiert und abgeschlossen hat, der kann sich oft im “Almuni” Bereich oft auch mit einem Link verewigen. Sehr emfehlenswert. Wer kann, sollte schon während seiner Studienzeit etwas publizieren und sei es noch so banal, den Link bekommt man schnell unter, wenn man dort die richtigen Leute kennt ;)

Gästebücher

Jaja, Gästebücher. Wohl der Link Klassiker. Nur bringen die meisten Gästebucheinträge genau so wenig, wie bereits vermutet. Die richtig guten, und die gibt es, findet man sehr selten. Ob sich die Suche lohnt, kann ich nicht eindeutig beantworten.

Web 2.0 Profile

Oft ist man schon Mitglied auf solchen Web 2.0  Portalen wie myspace, flickr, facebook etc. In den Mitgliedsprofilen lassen sich bequem Links zur eigenen Seite hinterlassen. Für die Suchmaschinenoptimierung sind diese Links nur bedingt tauglich, allerdings können sie den ein oder anderen Besucher bringen und lassen das Linkbild natürlich aussehen.

(a)Social Bookmarks

Früher ein Highlight in der SEO Szene, dann überrannt von eben solcher und nun bis auf die schnelle Indizierung wertlos. Nahezu, nicht völlig. Hier gilt das gleiche wie für Web 2.0 Profile, sie lassen es natürlich aussehen. Idealerweise legt man sich mehrere Profile an, mit denen dann man auch zukünftig arbeiten kann.

Twitter

Newcomer und Highlight. Hier veröffentliche Links wirken sich nicht direkt auf die Position der Seite aus, können aber ab einer bestimmten kritischen Masse von “followern” dazu führen, dass freiwillig auf die eigene Seite verlinkt wird und Besucher generiert werden. Hier besteht also die Möglichkeit des indirekten Optimierens, denn auch Google “merkt”, wenn mehr Besucher kommen und lange bleiben (Google Analytics vorausgesetzt). Dies kann, muss aber nicht, zur besseren Positionierung führen. ein must have.

Facebook / Google+

Wie bei Twitter kommt man auch um Facebook nicht drum herum. Friends, likes und Besucher sind die Ziele, das Potential riesig, wenn man es richtig macht. An dieser Stelle aber zu riesig, um weiter darauf einzugehen.

RSS Feeds

Ein guter Weg schnell gute Links zu generieren, die von selbst mit der zeit stärker werden (können). Einen guten ersten Einblick findet man www.seodesignsolutions.com

 

Die erste Hälfte meiner Übersicht ist nun fertig, die zweite folgt morgen oder übermorgen. Mal sehen. Einige kleine Leckerbissen werden dabei sein :)

 

Linkbuilding – links und rechts, überall Links – Teil I
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Autor: Tobias

Ich beschäftige mich seit nun über 10 Jahren mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing. SEO ist für mich mehr als wirtschaftliches Interesse, sondern ein Wettkampf, der jeden Tag aufs neue spannend und herausfordernd ist. Aus diesem Grund möchte ich an dieser Stelle gerne mein Wissen und das von vielen anderen teilen.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.