Tobias Dohmann

Suchmaschinenoptimierung aus Bielefeld

Nicolas Sacotte

Gastbeitrag: Googles Rich Snippets – Hintergründe und Chancen für SEO

| 9 Kommentare

Google hat schon vor einigen Monaten die Möglichkeit geschaffen, Webseiten bzw. Projekte mit dem neuen Rich Snippet Code auszustatten und damit Daten wie z.B. Bewertungen und Informationen zu den Autoren an den Crawler zu übergeben. Dieser Dienst bietet Webseitenbetreibern jede Menge Chancen und Potentiale für mehr Traffic.

Vielen google-Nutzer dürfte bis dato nicht entgangen sein, dass manche Suchergebnisse sich von anderen abheben. Einige Suchergebnisse sind mit sogenannten Ratingstars und Zusatzinformationen gekennzeichnet, die das Einzelergebnis deutlich vom Rest der Wettbewerber abheben.
rich-snippet

Durch diese visuelle Hervorhebung kann die CTR deutlich ansteigen. Auf den Plätzen 1-3 bis zu 100%, auf den Plätzen 3-5 teilweise sogar um bis zu 200%!!

Warum? Zum einen, weil das Ergebnis durch die Sternchen hervorgehoben wird und das Auge des Users das Ergebnis damit früher und besser wahrnimmt. Zum anderen weil die Sterne ein gewisses Vertrauen schaffen. – Aha da sind (viele) andere User, die diese Seite für wertvoll befunden haben -. Damit erhöht sich automatisch die Klickrate (CTR). Gerade bei branddominierten SERPS kann dies ein großer Vorteil sein!

Zur Verdeutlichung ein konkretes Beispiel:

Die Domain www.nachspeisen.net rankt für das Keyword „Desserts“ auf Platz 3. Auf den Positionen 1 und 2 steht der Rezepte-Platzhirsch chefkoch.de, mittlerweile als Brand anerkannt und beliebt.

SERP

Auf Platz 3 kommt bzw. kam deshalb kaum noch Traffic an, sicher auch, weil chefkochsRezeptevielfalt die Absprungrate sehr niedrig und die Aufenthaltsdauer hoch halten wird. Nun wurden von Nutzern auf nachspeisen.net eingereichte Bewertungen im neuen von google empfohlenen Rich Snippet-Format auf der Seite integriert. Bei der Suche nach „Desserts“ rankt die Seite nach wie vor auf Platz 3, bekommt aber für dieses Key 83% mehr Klicks! Für das Key „Nachspeisen“ rankt das Projekt auf Platz 1 (vor chefkoch.de) und hat mit den Rich Snippets 90% mehr Klicks. Macht Summa Summarum fast 350 Besucher mehr pro Tag.

 

Es geht aber noch besser:

Auf Positionen jenseits der TOP3 kommt erfahrungsgemäß insgesamt sowieso recht wenig Traffic an. Dort lassen sich CTR-Steigerungen von zum Teil 200% realisieren. Auch hier möchte ich das mit einer kleinen Graphik besser veranschaulichen:

Das Projekt www.heizoel.net rankt für das Key „Heizöl“ auf Platz 5. 2 Tage nach der Integration des Rich Snippet Codes auf der Seite, wurden die Stars von google bereits in den SERPS angezeigt und die CTR stieg um satte 200%.

Besucherzahlenstatistik

Hintergründe:

Was viele Webmaster noch nicht realisiert haben: die strukturierten Daten sind auch von yahoo und damit BING interpretierbar bzw. lesbar. Es existieren zahlreiche verschiedene Formate, z.B. für Produkte, Beurteilungen, Rezepte, Ereignisse und vieles mehr. Detailinformationen gibt es hier: http://support.google.com/webmasters/bin/answer.py?hl=de&answer=99170 .

So lassen sich beispielsweise auch Unternehmensinformationen mit dem richtigen Markup optimaler darstellen: http://support.google.com/webmasters/bin/answer.py?hl=en&answer=146861

Netterweise bietet google hier endlich mal die Möglichkeit das Markup auch im Vorfeld zu testen. Mit dem Rich SnippetTesting Tool kann man die betreffende URL eingeben und sehen, ob das Markup auch wirklich funktioniert, oder ob der Code noch Fehler enthält:http://www.google.com/webmasters/tools/richsnippets .

Je nach Domainalter und Linkstruktur (und damit Crawlingfrequenz des googlebots) dauert es in der Regel nur wenige Stunden bis Tage, bis die Sternchen in den SERPS dargestellt werden.

Aktuell gibt es gerade beim Punkt „Bewertungen“ zahlreiche Diskussionen zum Thema Rich Snippets, denn google hat in keinster Weise vorgeschrieben, wo die Bewertungen herkommen müssen.

Grundsätzlich kann also jeder Webmaster den Code so betexten wie er möchte und damit auch wahlweise immer 5 Sterne vergeben. Große Portale wie z.B. focus.de stellen die Daten über interne Bewertungsfunktionen zusammen (User bewertet einen Artikel mit „lesenswert“), andere Webseiten integrieren die Daten, indem Sie Kundenmeinungen aus großen Bewertungsportalen wie qype, ciao etc. auslesen (auch über die jeweiligen APIs automatisiert möglich). In Zukunft wird also hier sicher noch nachgearbeitet werden, um das Thema auch objektiver und transparenter zu machen. Was dann mit strukturierten Daten passieren wird deren Herkunft zweifelhaft ist, bzw. die bewusst genutzt werden, um Spamprojekte zu mehr Traffic zu verhelfen, bleibt offen. Google ist sich auf alle Fälle im Klaren darüber, dass hier Spam- bzw. Fraudpotential besteht und hat deshalb bereits die Möglichkeit geschaffen, solche Seiten zu melden: http://support.google.com/webmasters/bin/request.py?hl=en&contact_type=rich_snippets_spam>

Was nach einer Spam-Meldung konkret bei google abläuft ist wie so oft ebenfalls unklar. D.h. es ist nicht bekannt, ob in diesem Fall ein spezieller Algorithmus greift, der prüft ob weitere Signale für Spam vorhanden sind, oder ob ein Quality Rater manuell prüft und eingreift. Derzeit sind auch noch keine Fälle bekannt, in denen die Sterne wieder aberkannt wurden.

Scheinbar haben sich aber viele Webseitenbetreiber und vor allem auch SEO Dienstleister noch nicht wirklich mit diesem wichtigen Thema beschäftigt. Die Integration der Rich Snippets ist technisch nicht nur leicht umzusetzen und bringt direkte und sofortige Trafficzuwächse, sondern wirkt sich mittelfristig durchaus auch positiv auf die Rankings aus!

Warum? Weil die CTR ein Rankingfaktor von vielen ist. Das ist schon seit geraumer Zeit so und viele Agenturen im Bereich SEO Beratung haben ihren Kunden daher damals schon empfohlen, durch Snippet-Optimierung (title und description) die CTR zu optimieren. Mit den Rich Snippets kann man die CTR weiter erhöhen und dauerhaft noch mehr Traffic generieren. SEO Agenturen, die jetzt damit beginnen, können ihren Kunden damit einen Wettbewerbsvorsprung ermöglichen.

 

Der Autor:

Nicolas Sacotte

Nicolas Sacotte
CEO bei activetraffic.de
Dipl. Betriebswirt (FH)

 

Seit 1998 im Bereich Internet und Onlinemarketing unterwegs, hat 2008 die Agentur activetraffic.de gegründet und betreut Europaweit mit 24 Mitarbeitern über 100 Projekte im Bereich SEO. Des Weiteren macht activetraffic neben der klassischen SEO Beratung zusätzlich Linkbuilding für andere SEO Agenturen bzw. deren Kunden. activetraffic ist Inhaber des SEO Zertifikats des BVDW und als eine der führenden Agenturen bei ibusiness.de gelistet.

 

Gastbeitrag: Googles Rich Snippets – Hintergründe und Chancen für SEO
16 Stimmen, 3.94 durchschnittliche Bewertung (79% Ergebnis)

9 Kommentare

  1. Pingback: SEO Tipps: Infografik zur Verwendung von Rich Snippets

  2. Google testet generell sehr viel. Einiges wird langfristig übernommen, anderes wird wieder fallen gelassen. Ich bin gespannt, zu was die Rich Snippets letztlich zählen. Vermutungen können aber in alle Richtungen zielen.

  3. Hallo Nicolas, danke erstmal für deinen Beitrag. Die Entwicklung durch die Rich Snippets können scheinbar äußerst positiv sein.
    Was mich allerdings wundert ist, wenn ich nach deinem Beispiel “Desserts” suche, ist die Seite nachspeisen.net in der Ergebnisseite von Google nicht mehr auffindbar.
    Beim Beispiel heizoel24.net wurden offensichtlich die Bewertungen wieder entfernt. Ist allerdings noch bei seiner Position auf der Ergebnisseite geblieben.
    Gibt es hier vielleicht Zusammenhänge zu den Rich Snippets?
    Weshalb wurden die Rich Snippets wieder entfernt, wenn es doch so einen positiven Effekt hat?

    • ich korrigiere mich, Nachspeisen.net ist doch zu finden, nur ist die Seite erst auf der Seite 4 bei Google zu finden. Aber auch hier sind die Rich Snippets nicht mehr drin?!

  4. Das ist mal eine sehr schöne und gelungene Darstellung des Effektes. Wie oben schon beschrieben, ist zu vermuten, dass Google auch hier a la long eher auf die Google Bewertungen als Primärquelle zurückgreifen wird. Das konnte auch bei den Google Places Bewertungen beobachtet werden. In Voraussicht sollten daher die Google-Bewertungen vorangetrieben werden.

  5. Pingback: Rich Snippets – der Kick für den Klick? | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben

  6. Kann den positiven Effekt bestätigen.

    PS: Der letzte Link ist fehlerhaft.

    • Vielen Dank für den Hinweis, den Link habe ich sofort korrigiert!

      Positive Effekte sind relativ wahrscheinlich, gespürt habe ich sie persönlich noch nicht. Bleibt abzuwarten, wann die SERP mit rich snipptes zugeballert werden und man sich “normale” Ergebnisse zurück wünscht.

      An dieser Stelle noch mal Danke an Nicolas für den ausführlichen Einblick!

      • Genau das wird wahrscheinlich das Problem sein. Woher will Google wissen, ob diese “Sternchen” wirklich richtig sind und diese Bewertungen nicht gefaked sind – ich habe schon ein paar Seiten entdeckt, die weit über 10000 Bewertungen hatten. Also Google frisst aktuell wohl alles ohne groß zu prüfen. Wie Tobias schon sagt – mal abwarten, wann bzw. wie lange die Rich Snippet noch “Hype” sind :)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


fünf − = 3